Modellbau - Flugzeuge - Segler


e-mail: bastel.stube@gmx.net - Letzte Änderung: 8.5.2017

Mini Segler:
FOX (MPX) | Mini Discus (Graupner) | Arcus - Airy (Robbe) | Skysurfer (NineEagles) | Mint (Pichler)

leichte Segler:
Der kleine Uhu (Graupner) | HighlightQuer (Franken Modellbau) | HighlightSpeed180 (Frankenmodellbau) | Segler150 | X-Ray (Strat) | HighlightSAL (Frankenmodellbau) | Bat (Heinrich) | Dino (Topmodel CZ) | Venus | Youngster (Frankenmodellbau)

mittlere Motorsegler:
Merlin (Multiplex) | Blizzard (MPX) | EasyGlider (MPX) | Arcus (Robbe) | GWSegler | Golden Oriole (Robbe) | Brisa (Modelhob) | MS1 | Fournier RF4 | Mefisto (Reichard)

Hotliner:
F5B Hannes | F5F Special | Calypso (Geist) | ES-24 (Vöster)

große Zweckmodelle:
LastDownXXL (Staufenbiel) | Cularis (Multiplex) | Excel 4004 (Simprop)

größere vorbildähnliche Segler:
FOX EPP (Windrider) | Harmony (Hacker) | Diva (TopmodelCz) | Discus CS (Jamara) | DG 808S (FlyFly) | Fox (flyfly) | Swift-S1 (Topmodel CZ)


Panda (Multiplex) | Spatz (ACT) | Bonnie | Bonito (Multiplex) | Booster (Holzmann) | Floppy (PAF) | Peppo (Simprop) | Ramazotti | Segler370 (?) | DG100 (Rödel) | TwisterSE | D'Artagnan (Valenta) | Slopemaster 3D (PRO Models BVBA) | Double Blitz (Dymond) | Chicco (Holzmann) | Highlight150V (Frankenmodellbau) | B4 | Skyrunner (NineEagles) | LiftOff XXS (Simprop)   
Kursive Modelle sind nicht mehr in meinem Besitz.

Einige Segler auf anderen Seiten (Nuris):
Adler (privat) | Minimax (Schweißgut) | Cloudsurfer (FO-Modellsport.de) | Ramphor (FMT, Heinz Eder) | Bee (Windrider) | LitlBig Wing (STB)

Die Bilder sind im Moment nur zum Teil von meinen eigenen Modellen, ansonsten aus dem Netz oder von fremden Modellen des gleichen Typs wie meine (gekennzeichnet durch (@) )
Momentaner Status des Modells [n]:

Status
Bedeutung
Status Bedeutung Status Bedeutung
1
Plan 5
fertig ungeflogen 0
verkauft
2
Bausatz oder Teile 6
in Benutzung -1
defekt, wird repariert
3
angefangen 7
selten in Gebrauch -2
defekt, ausgemustert
4
fast fertig 8
nicht mehr in Gebrauch


FOX (MPX) [6,-1,2]

fox Motorsegler, QHM, Elapor
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
50cm
cm
91g
7dm2 ?
13g/dm2 ?
9g
5x4,3"
2s 250
Eigentlich ein Wurfgleiter. Ich habe ihn elektrifiziert. Als reiner Gleiter ist der MiniDiscus sicher überlegen. Zuerst habe ich einen 5g Motor mit einem 2s100mAh verwendet. Mit 83g fliegt er gut, aber schwach, d.h. die Steigleistung ist nur sehr moderat. Manövrieren ist gut. Ich hoffe durch einige Gewichtseinsparungen (besonders bei den Kabeln) das Flugverhalten noch zu verbessern. Mit dem Strom bin ich bei diesem Akku schon an der Grenze. Motor und Regler würden noch mehr vertragen. Bei dem geringen Gewicht kann ich wohl auf Flächenversteifungen verzichten.
Ich habe einen Teil der Kabel direkt am Empfänger angelötet und die Verlängerung mit dünner Litze ausgeführt. Weiters habe ich die Motorhalterung entfernt und den Motor eingeklebt. Das hat zusammen 8g gebracht - 75g. Bei einem weiteren Umbau ist mir eines der Motorkabel gerissen.
Für die Zukunft würde ein Pendelhöhenruder die Abstimmung erleichtern, da das HLW für den RC Flug etwas ungünstig steht.
Nachtflug Fox. Mit der Beleuchtung und einem schwereren 2s350 Akku (fürs Freie) komme ich jetzt auch 106g.
Ich bin schon bei gemessenen 4 Windstärken geflogen. Dabei kommt man zwar nur noch sehr langsam voran, Spaß macht es aber auch so, und der FOX setzt sich gut durch.

foxOhne Haube. Die Haube wird jetzt mit zwei Stecknadeln fixiert.

foxDer RC-Teil. Das Loch vorne beherbergt den Akku. Die Servos sind nur gesteckt, das reicht bei den Kräften.
Der Motorhalter ist angeschraubt. Blechschrauben ins Elapor. Hier kann man sicher noch Gewicht sparen.
foxDas HR. Das Servo kann ruhig noch weiter nach hinten, da der Schwerpunkt eher zu weit vorne ist.

foxQR. Als Anlenkhebel dienen 4armige Servohebel, bei denen ein Arm abgeschnitten wird, ein weiterer auf die Dicke des Material gekürzt wird. Einer wird flach aufgeklebt. Auf diese Weise hat man ohne Kosten einen sehr stabilen Hebel, der schnell gemacht ist.

Fox Ich verwende jetzt doch einen größeren Akku mit einem 9g Motor. Nur wird es so noch schwieriger, den Schwerpunkt zu halten. Der Akku sitzt deshalb jetzt hinter dem Cockpit unter der Fläche.
Das Flugverhalten ist sehr angenehm, nur die QR Wirkung ist immer noch zu schwach.
FoxNachdem die Motorhalterung nicht sehr Stabil war, habe ich eine GfK Platte aufgeklebt.



Zwei weitere Modelle habe ich ersteigert. Eines hat allerdings nur einen Bürstenmotor und ist elends schwer. Das andere besteht aus den noch nicht verbauten Teilen Original Rumpf, MiniDLG Fläche. Natürlich habe ich auch noch Teilesätze liegen für Reparaturen und Basteleien.

Schlepp eines (fremden) FOX:

Fox SchleppAls Huckepack Flugzeug dient mein Cularis.
Fox SchleppDie Vorrichtung ist mit Gummiringen auf dem Rücken befestigt.

Fox SchleppDer Fox hat unten eine kleine Öse durch die ein servogesteuerter Draht geht.
Fox SchleppDer Draht wird in das gegenüberliegende Rohr geführt. Durch die leichte Bauweise (Depron) kann es zu Fehlabwürfen kommen. Ich bin dann nur noch mit Halbgas geflogen.

MiniDiscus (Graupner) [2]

MiniDiscus (@)  Segler, SH, Elapor
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
65cm
45cm
g
5,4+1,1dm2 g/dm2 ?
?

Eigentlich ein Wurfgleiter. Ich werde ihn wohl als reinen RC-Gleiter verwenden.

Arcus Airy (Robbe) [2]

Airy (@)  Segler, QHS(M), Arcel
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
78cm
cm
g
dm2 g/dm2 ?
?

Eigentlich ein Wurfgleiter. Ich werde ihn aber mit RC und Motor ausstatten. Im Gegensatz zu anderen Modellen ist der Rumpf schon ausgehöhlt und für RC vorbereitet. Das Modell wird auch mit RC unter anderem Namen vertrieben.

Skysurfer (NineEagles) [6]

Skysurfer  Segler, QHM, EPP
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
78cm
cm
g
dm2 g/dm2 Bürste
~4"
2s200
Dürfte das gleiche Modell wie der Arcus Airy sein. Mit Spektrum Empfänger modifiziert und Motor.
Der Steigflug ist ca. 40°, gute Reaktion auf die Ruder. Das Segeln ist eher bescheiden. Falls der Regler bremsen kann, bin ich mir nicht sicher ob er es auch tut. Wenn man langsam genug wird, legen sich die Blätter an und drehen nicht weiter. Die Fläche ist nicht versteift und biegt sich etwas bei stärkerer Belastung.


Mint (Pichler) [2]

Mint(@)  Holz
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
53cm
64cm
120g
dm2
g/dm2
-
-



Der kleine Uhu (Graupner) [2,6,5]

Kleiner Uhu #2  Freiflug/RC, Balsa/ABS
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
120cm
cm
g
dm2
g/dm2
-
-
-
Der Uhu war mein erstes Flugmodell noch in der Schulzeit. Der Bau hat einige Zeit erfordert. Es flog gut (soweit ich mich noch erinnere), aber auch schon mal zu weit weg. Die mechanische Schaltuhr konnte ich mir nicht leisten. Irgendwann hat es meine Mutter wohl weggeworfen :-(

#1 Auf ebay habe ich jetzt einen neuen (das ist sehr relativ !) Bausatz ersteigert

#2 ...und ein fertiges Modell. Dieses ist schon geflogen. Allerdings ist unser Platz nicht für Freiflug geeignet. Also evt. eine RC Ausstattung. Möglicherweise im noch nicht gebauten Rumpf integriert.

Uhu 3 #3 Vorher aber noch ein schon auf RC umgebautes Modell. Das HR hatte beim Versand gelitten und mußte erstmal geklebt werden. Der Rumpf ist noch aus Holz, also älter als die anderen Uhus. Dafür 4 Servos (auch QR) und weniger V-Form.

nach oben

Highlight Quer (?) (Franken Modellbau) [2]

HLG, GfK Rumpf, Rippenfläche, QHS

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~180cm
cm
200-400g
dm2
g/dm2
-
-
4xKAN350 ?

Beim genauen Typ bin ich mir noch nicht sicher :-) Die Schachtel sagt "Highlight Quer", die Farbgebung ist aber anders und die Flügel haben nur einen Knick an den Ohren. Aber auch die anderen Typen des Herstellers passen nicht 100%.

HighlightSpeed180 (Franken Modellbau) [6]

Highlight Speed Motorsegler, QHSM, Holz/CfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
180cm
cm
g
dm2 g/dm2 BL 750 kv
12x6"?
2s 800
Kleiner Segler, sehr stabil und leicht. Der brushed Motor war schon drin, durch den recht kleinen Prop steigt er nicht der Leistung entsprechend, aber ausreichend, deshalb lasse ich den Antrieb erstmal so. Die QR sind etwas verzogen.
Der Bürsten Velkom mußte jetzt einem BL weichen. Da das Gewicht vorne deutlich sank, muß der (kleinere) Akku gleich hinter den Motor. Deshalb darf er nur sehr kurz sein. Die Heckanlenkungen sind zu lose und werden neu gemacht.

MiniSpeed (aka. Segler150) [6]

Segler150 Motorsegler, QHSM, Holz/CfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
150cm
cm
g (375g leer)
dm2 g/dm2 Mystery D2632-1000
9,5x6"
3s1000
Gab es gratis auf einem Flohmarkt. Gleiche Bauweise wie die Highlights. Zustand optisch mäßig, scheint aber flugtauglich.
Alle Klebebandscharniere wurden getauscht, weil sich das Glasfaserband schon aufgelöst hatte. Eine Fläche und das Servobrett wurden geklebt. Die HR Anlenkung überarbeitet. Motor eingebaut. Vielleicht finde ich noch eine Haube. Erstmal habe ich eine aus dicker Folie geschnitten.

Das Flugverhalten ist gut. Keine große Trimmung nötig, agil, guter Gleitwinkel. Mit diesem Antrieb reicht es für steiles aber nicht senkrechtes Steigen. Ich möchte Schwimmer montieren, da ich noch keinen Segler zum Wasserfliegen habe. Mal sehen inwieweit das Segeln dann noch geht.

X-Ray (Strat) [-1]

xray SAL HLG, GfK/CfK Rumpf/Fläche, QHS
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
149cm
cm
ca. 260g
21dm2 (HN979)
12,4g/dm2
-
-
4x350NiMh

Ehemaliges Wettbewerbsmodell, schon deutliche Gebrauchsspuren, aber soweit intakt. Inzwischen habe ich meine ersten SAL Starts gemacht. Die Höhe ist noch bescheiden, das Fliegen etwas ganz neues für mich, da ich vorher Segelflug fast nicht betrieben habe. Mit dem HLG merkt man jede kleine Luftströmung.

Die Leitwerke sind nicht sehr schön und haben nicht ganz die Form, die ich mir vorstelle, da werde ich wohl mal neue bauen. Wenn der Sputnik Rumpf halbwegs kompatibel ist, dann hätte ich da eine Reserve (paßt aber nicht so ganz). Auch die Anlenkungen sind noch verbesserungswürdig. Das HLW ist mir gebrochen und wurde durch ein neues ersetzt. Zur Gewichtsverringerung kommen evt. noch Löcher rein und eine Bespannung drüber. Das wurde erstmal verschoben. Das Balsa ist nur schwer zu bohren ohne daß sich das Holz spaltet oder ausbricht. Ich habe noch ein HLW eines anderen leichten Seglers, evt. paßt das. Oder ich baue Leitwerke aus dünnem Depron mit GfK Überzug.

HighlightSAL (Frankenmodellbau) [6]

HighlightSAL SAL HLG, GfK/CfK Rumpf/Fläche, QHS
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~149cm
cm
ca. 290g
~21dm2 (HN979)
g/dm2
-
-
2s200 ?

Das Modell stammt aus einem Nachlaß. Es war gut aufgebaut, nur die Seilanlenkungen mußte ich etwas nachstellen. Außerdem muß ich die QR in der Mitte etwas ausschleifen, da man sie kaum hochstellen kann, ohne daß sie sich verklemmen. Erste Würfe verliefen gut.

nach oben

Bat (Heinrich) [6]

Bat Segler QHS

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
135cm
cm
320g leer
dm2
g/dm2
-
-
?
Als Hangsegler gedacht. Vielleicht bekomme ich noch einen Motorrumpfbug dafür. Geht gut am Hang. Die QR Ausschläge passen noch nicht. Entweder ist er zu nervös oder es geht nicht mal eine Rolle. Eine etwas mißglückte Landung führte zu einer aufgeplatzen Flächenvorderkante.

Dino (Topmodel CZ) [2]

DinoSegler, HS(M), neu
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
120cm
92,5cm
320g
21,3dm2
15g/dm2 (SD 4083)
?
?

Und wiedereinmal war das Angebot des Händlers zu günstig :-) Ich denke an einen ganz kleinen Motor, evt. auch Solarzellen. Die wären aufgrund der Fläche nicht ausreichend um alleine sicher starten zu können. Im Mix mit reinem Segeln während die Akkus geladen werden aber, sollte die Bilanz positiv sein.

Venus (?) [2]

Venus  (@) DLG Segler, QHS, Holz/GfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
120cm
cm
g
dm2 g/dm2 -
-
4 Nixx ?
Kleiner SAL Segler, die Festigkeit ist wohl nicht ganz auf einer Höhe mit den Wettbewerbsmodellen, aber als Freizeit-Selten-Flieger sollte es reichen.


Youngster (Frankenmodellbau) [6]

LS1 (Motor)Segler, HSM, Holz/CfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
150cm
cm
342g(leer)
22,8dm2 g/dm2 ?

3s
Ein 2-Achssegler in gutem Zustand. Eigentlich wollte ich den Dino mit Licht ausstatten. Dieses Modell habe ich günstig auf einem Flohmarkt bekommen und es hat 30cm mehr Spannweite. Also jetzt damit. Natürlich bekommt es noch einen Motor mit möglichst großem Prop für geringes Geräusch.
Fürs erste habe ich es als Segler getestet um den Schwerpunkt und das Flugverhalten festzustellen.

Merlin (Multiplex) [6]

Merlin  Motorsegler, QHSM, Elapor
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
78,3cm
59,8cm
350g ?
11,3dm2
g/dm2
MPX Permax BL X22-23
6x3"
3s850
MerlinDer neue kleine von MPX ist mal wieder recht gelungen. Sehr durchdachte Teile und Steckung. Kein aufgeblasener Wurfgleiter, eher ein Verkleinerung von Easyglider und Cularis.

Ich bin ihn sogar mit einem 2s 1800 (Micro Dancer (Kontronik)) geflogen, da ich nichts kleineres passendes da hatte. Geht ohne Probleme, auch Segeln ist nicht mal so schlecht. Gewicht ca. 375g (soll 335g). Sehr angenehmes Fliegen. Bei hoher Geschwindigkeit scheint mir aber das QR etwas zu wirksam. Da darf man nur noch leichte Ausschläge geben.

Die Klappe für den Akku ist bei der Landung allerdings etwas gefährdet und grün ist der Bereich bei mir auch schon (nach 3 Landungen).
Bei den Servos wollte/habe ich billigere verwenden und habe erst dann gesehen, daß diese Einklipprahmen nur mit MPX Servos funktionieren, die zur Befestigung keinen V-förmigen Einschnitt haben sondern nur ein Loch. Also ist nur das HR Servo ein MPX.
Das rote Plastikteil, das den Motor hält, habe ich erstmal nur mit Gewebeklebeband befestigt, bis ich mir mit dem Antrieb sicher bin. Hält recht gut.

Die Flächenbefestigung macht einen sehr guten Eindruck. Leider war bei mir wohl trotz ansprühen mit Beschleuniger und etwas Wartezeit noch Sekundenkleber aktiv, da ich die Flächen nicht mehr auseinander bekomme. Bei diesem Modell allerdings unkritisch. Auch der HR Mechanismus ist etwas hakelig und entweder deswegen oder wegen obigem Problem nicht zu trennen. Ich habe die CfK Stäbe in den Flächen noch bis zum Ende der QR verlängert. Wenn möglich sollte man da gleich die Originalteile durch längere ersetzen. Ist für einen schwachen Antrieb wohl nicht nötig, aber ich will ihn eher pylonartig fliegen :-)

Bei der letzten Landung aber habe ich mit einem Flächenende eingehakt und einen leichten Dreher gemacht. Danach war die Fläche verdreht. Ich hab sie zurückgeschoben und jetzt wackelt die ganze Geschichte hinten. Da sie sowieso fest sitzt, werde ich sie wohl kleben.
Die Scharniere der QR sind schon etwas durchscheinend. Das SR ist unten lose. Hier ist wohl zuwenig Material stehen geblieben.
Die Scharniere des SR sind wieder OK. Die Fläche wird hinten mit abgeschnittenen Zahnstochern in Löchern fixiert. Der Motor wurde getauscht. Jetzt kann ich einen kleinen 3s Akku verwenden (850mAh). Damit habe ich etwa 3-4min Laufzeit. Mit dem Permax geht der Merlin senkrecht und selbst im Pylonbetrieb noch ordentlich schnell. Auch das Segeln ist nicht übel.
Die schwache Akkuklappe hat ihr nächstes Opfer. Ich fixiere sie zwar immer mit Klebeband, aber anscheinend hat es nicht genug gehalten. Der Akku fiel raus und das Modell senkrecht in den Acker. Die Schäden halten sich in Grenzen. Der Bug ist gestaucht, die Motorwelle muß ich noch kontrollieren. Dafür funktioniert die Flächensteckung wieder :-)
Allerdings eher wackelig, daher habe ich die Flächen fix verklebt.

Blizzard (MPX)  [2]

Blizzard  (@) Motorsegler, QHSM, Elapor
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
138cm
91cm
900g
19,4dm2 47g/dm2 ? ?
?
3s
Hier kamen verschiedene Gründe zusammen. Ein Sonderangebot :-) Ein Film eines Nachtflug Pylonmodells und ein Film eines Modells mit ausgefeilten Lichteffekten. In diesem Modell möchte ich das vereinen. Der Platz im Rumpf sollte halbwegs reichen. Kabel kann man im Schaum versenken, allerdings sind die Flächen sehr dünn. Der Antrieb soll eher Richtung Pylon ausgelegt werden.

Easyglider (MPX)  [6,6(Flächen),2]

Easyglider  Segler, QHSM, Elapor
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
180cm
cm
g
dm2 g/dm2

3s1800
Bei einem Flohmarkt eingetauscht. Nachdem es ein sehr verbreitetes Modell ist, wollte ich es auch mal probieren. Außerdem für Kameraflüge...
Das Flugverhalten ist sehr gut. Die Kabinenhaube gefällt mir weniger. Sie kommt nicht ausgehöhlt daher und somit ist der Platz für Empfänger etc. sehr eng in der Motorversion. Mein Motor ist etwas langsam. D.h. der Schub ist nicht übel, die Geschwindigkeit dagegen gering.

Ein weiteres Modell habe ich mit Transportschaden bei einem Abverkauf erworben. Die Flächen sind für FPV in Verbindung mit einem Easystar Rumpf gedacht und wurden schon entsprechend beschnitten, daß sie statt der Easystarflächen eingesetzt werden können. Der Rumpf, der im Heckbereich gebrochen, aber reparierbar ist, soll evt. auch für diese Anwendung benutzt werden mit dem Antrieb auf einem Pylon über der Fläche, damit die Kamera vorne ungestört ist.

Jetzt noch ein Easyglider Pro, der für Solarexperimente gedacht ist. Mal sehen wie leicht man einen Easyglider bauen kann.

Arcus (Robbe)  [6,6]

Arcus  Segler, QHSM, Arcel (EPP ähnlich)
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
180cm
112cm
575g(leer) 721g(incl.Akku)
32dm2 22,5g/dm2 Jamara Magnum L1022
9x5"
3s1800
Ich wollte ein Modell, mit dem man auch in schwierigem Gelände fliegen kann, ohne vor der Landung Angst zu haben. Ich habe erst einen Magnum L924 getestet, die Leistung reicht aus, aber auch mit einem großen Prop stieg der Strom nicht. Das Flugverhalten ist total unkritisch, der Aufbau geht schnell (3-4h).
Am Hang habe ich eine Gewichtsstange von ca. 270g verwendet. Einen direkten Vergleich habe ich nicht, aber es lief nicht schlecht. Leider hat bei einem Absacker der Motor nur noch geschüttelt und ich bin zu steil in den Hang eingeschlagen. Der Bug war verzogen und mußte geklebt werden.
Derzeit verwende ich das Modell als Kameraträger. Eine "Scientific Oregon ActionCam" schnalle ich durch die Flächenöffnung unter den Rumpf. Ein entsprechendes Landegebiet ist von Vorteil ! Die Kamera schaut dann schräg nach unten. Der Propeller ist sichtbar, also muß man den entstehenden Film schneiden. Evt. geht ein noch steilerer Winkel. Gewicht und Widerstand sind stark spürbar aber noch erträglich. Dieses System verwende ich nicht mehr -> Easystar/FPV.

Arcus2Inzwischen ist noch ein weiteres Modell dazugekommen. Es hat schon einige Reparaturen hinter sich. Der Original(?)motor ist etwas schwach, aber ausreichend.
Ich habe ihn jetzt mal zum reinen Segler umgebaut. Die Schleppkupplung ist aber leicht zu entfernen. Jetzt brauche ich nur noch einen Schlepper. Der Hochstart hat auf jeden Fall schon funktioniert.

Siehe auch EasyArcus (Multiplex/Robbe)


GW Segler (gelb/weiß) (?) [7]

GW1 Segler, QHSM, Balsa/GfK, zu verkaufen
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
148cm
cm
g
22dm2 g/dm2 Jamara Magnum L924
10x6"
3s850
Ein gebrauchtes Modell. Evt. ist die Fläche von einem anderen Modell, da die Flächenauflage nicht ganz zur Fläche paßt. Die Bowdenzüge fürs Heck mußte ich fixieren.
Den ersten Motor (MPX BL X22/13) habe ich gewählt, weil er sehr schmal ist für einen Außenläufer. Leider(!) ist er recht leicht, daher muß ich einen großen Akku verwenden um den Schwerpunkt halbwegs zu erreichen. Ein 3s KONION reicht kaum aus ! Ich habe jetzt einen schwereren Außenläufer vorne an den Motorspant angebauen, um mehr Gewicht nach vorne zu bekommen. Sieht nicht gut aus, funktioniert aber.
Durch den leichteren Akku ist auch das Flugverhalten besser. Looping und Rolle (langsam) gehen gut, Langsamflug sehr gut, unkritisches Abreißverhalten.
Der Antrieb reicht für etwa 70° Steigen bei 130W (L1022). Da ich den Motor für ein anderes Modell gebraucht habe, ist jetzt ein L924 drin. Der dreht einen größeren Prop langsamer und mit weniger Leistung. Die Akkulaufzeit ist höher, der Steigwinkel geringer aber ausreichend.
Die Heckanlenkungen und Scharniere sind überarbeitet worden. Das Ergebnis ist noch nicht perfekt, aber ausreichend.

Golden Oriole (Robbe) [7]

Oriole  Motorsegler, QHSM, Holz/ABS, zu verkaufen
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
180cm
cm
g
dm2 g/dm2 HP 270/25/9
9x6"
2s4000
Ein älteres Anfängermodell, nur 1 QR Servo, sehr günstig bei einem Flohmarkt. Ein älterer Plettenberg Bürstenmotor hat sich als passend erwiesen. Das Flugverhalten ist nicht so übel.

Brisa (Modelhob)  [6]

Brisa  Segler, HSM, Holz
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
208cm
135cm
1125g(leer)
40dm2 g/dm2 550
14,6"
>=3s2200
Für eine Oldtimer Fernsteuerung wollte ich ein passendes Modell. Bisher ist er allerdings nur mit meinem normalen Sender geflogen. Ich weiß nicht, ob der Rumpf so original ist, er paßt aber optisch gut. Das Modell fliegt etwas träge aber problemlos. Das HR steht etwas schief. Evt. zieht er deshalb nach links. Der 2200mAh Akku ist für den Schwerpunkt eher noch zu leicht. Mit 3s ist der Motor aber überlastet. Mit 2s kann man fliegen, aber vermutlich kaum besser als die ersten Elektropioniere. Außerdem muß das Höhenruder noch etwas gerader und fester werden. Die Flächenauflage ist nicht für diese Fläche gebaut worden, deshalb kann sie leicht verrutschen.

MS1 [6]

MS1MS1Motorsegler, QHSM, GfK, Styro/Balsa
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~180cm
cm
1600g
dm2 g/dm2 Power 650 mit Getriebe
?
3s3200
Ist mir zugelaufen :-) Da ich den richtigen Namen nicht kenne, nur eine Abkürzung zur Identifikation. Um billig zum Fliegen zu kommen, habe ich alte, noch vorhandene Servos eingebaut. Ein Ultra1000 war auch noch da. Bei mäßigem Strom steigt er doch ganz ordentlich. Thermikverhalten konnte ich nicht wirklich testen, erwarte mir aber aufgrund der Flächenbelastung nicht viel. Evt. nehme ich ihn fürs Hangfliegen: stabil, schwer, wendig genug, billig. Der Getriebe(bürsten)motor geht doch noch etwas besser mit einem größeren Prop.

Mefisto (Reichard) [6]

MefistoMotorsegler, QHSM, GfK, Styro/Balsa
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
199cm
cm
~1500g
33,8dm2 ~45g/dm2 FUN500-27-5,2:1 ?
3s3200
Noch ein Waisenkind :-) Der Vorbesitzer mochte ihn nicht mehr. Nach etwas Staubwischen habe ich den Bürstenantrieb (600er) entfernt und einen (etwas) moderneren verbaut. Einige Details waren zu korrigieren. Die Steckung fehlte. Die Heckservos sind stark aber langsam. Das HLW war nur mit einer Schraube und Doppelklebeband befestigt und nicht sehr stabil. Ich habe mal eine zweite Schraube vorgesehen, ist aber noch nicht fertig.  Auch der Spinner paßt noch nicht. Die Haube hat keine hintere Fixierung und wurde immer angeklebt.
Der Erstflug war kein Problem. Nur leichte Trimmänderungen. Das Flugverhalten ist sehr angenehm. Er läßt sich fast wie ein Hotliner fliegen. Der Antrieb (45A, Jeti Phasor 30-3, 11x7") wird sehr warm, zieht das Modell aber für längere Zeit senkrecht hoch. Ich habe einen der vorhandenen Getriebeantriebe eingebaut mit einem größeren Prop (FUN500-27-5,2:1). Damit geht er um einiges besser. Aus Versehen habe ich auch mal mit 4s getestet - geht noch besser.

F5B Hannes [6]

F5B  Hotliner, QHM, CfK/GfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
170cm
cm
1280g
~24dm2 ~53g/dm2 Ultra 220/20/2P4 5:1
16x16" breit
3s4500 >=30C
F5B Ein ehemaliges Wettbewerbsmodell. Fläche in CfK, Rumpf (Surprise) GfK/Aramid. Beim Antrieb bin ich noch am Testen. Ein 4s Akku wäre mir lieber um den Strom bei der gewünschten Leistung (1,5kW) nicht zu hoch zu haben.

Das Flugverhalten ist ausgezeichnet. Fast keine Trimmung nötig, gute Ruderreaktion, sehr gutes Langsamflugverhalten. Das Modell kann sehr langsam fliegen und kippt dann leicht über eine Fläche ab, wobei es schnell wieder unter Kontrolle zu bringen ist. Das Modell flog im Wettbewerb mit einem Gewicht von über 2kg !

Der jetzige Antrieb (Ultra 220/20/2P4 5:1,15x16",3s4000) zieht ca. 105A, d.h. ca. 1kW. Damit geht es schon ganz gut, aber ich will mehr :-)
Daher habe ich eine 16x16"(breit) montiert. Laut Zangenamperemeter 160A !!! Im Flug etwa 155A (3s). Ich fürchte, daß eine 4s Lösung auch mit dem kleinen Prop zu hohe Ströme zieht.
Leider ist mein neuer Unilog Stromsensor (den alten habe ich abgefackelt) sehr ungenau und zeigt laut Vergleichsmessungen 25% zu wenig an.

Die Empfängerversorgung habe ich geändert. Ein 2sLi Akku und die BEC Spannung des Reglers werden über eine Diodenweiche verbunden. Die normale Versorgung kommt vom Akku, das BEC ist nur für den Notfall. Ein 20-30min Flug hat etwa 95mAh verbraucht. Mit einem 350er Akku komme ich also auf etwa 1h Flugzeit. Jetzt fehlen nur noch andere Schalter im Rumpf.

Inzwischen habe ich auch einen versetzten Mitnehmer, wodurch der Prop besser am Rumpf anliegt.

F5F Special [-1]

F5F Hotliner, QHM, CfK/GfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
205cm
100cm
1410g
~34dm2 ~50g/dm2 Magic Drive 40-42 1:4,4
15x16"
3s4000 >=20C
Ein ehemaliges Wettbewerbsmodell. Fläche in CfK, Rumpf (Surprise) GfK/Aramid. Flugverhalten sehr angenehm, keine Trimmung beim Erstflug erforderlich.
Mit dem Freudenthaler 15x16" geht es bei Geschwindigkeit besser aufwärts als mit dem 15x10". Da mein bester 10Zeller NiMh nicht mehr so gut geht (max.70A), habe ich jetzt auf LiPo umgestellt (max 102A). Auch durch das wesentlich geringere Gewicht, geht das Modell damit deutlich besser (38m/s Steigen). Ein 4s Akku reizt mich, allerdings dürfte das Getriebe damit endgültig überfordert sein.
Ein mieser Empfängerakku hat leider zu einem Absturz mit beträchtlichen Schäden geführt. Eine Reparatur ist aber möglich.

nach oben

Calypso (Geist) [-1]

Calypso Hotliner, QHM, GfK/CfK

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
195cm
102cm
920g(leer)
33dm2
~70g/dm2
Magic Drive 40-42
14x10"
10 SubC

Vorbesitzer: "Reinrassiger Hotliner bestehend aus einem Kevlar-Rumpf mit abnehmbarer Rumpfspitze. Der Flügel ist in Schalenbauweise mit einem CFK- Holm aufgebaut. In der Leitwerksflosse ist das Höhenruderservo eingebaut. Für den Vortrieb war beim Vorbesitzer ein Keller 70/5 mit 16 Zellen (2000 mAh) verantwortlich. Eine für diesen Flieger leistungsmäßig gelungene Kombination. Er fliegt aber auch ohne E-Antrieb mit der entsprechenden Menge Blei hervorragend am Hang."

Inzwischen habe ich meinen ersten Flug hinter mir. Das Flugverhalten ist problemlos, mit dem relativ kleinen Propeller (Mega FAI) sind natürlich keine senkrechten Steigflüge möglich, der Speed aber schon beeindruckend. Im Moment klebe ich die Rumpfspitze mit Klebeband an, das soll auf Schrauben umgebaut werden. Oder man läßt das Klebeband dauerhaft dran und wechselt den Akku über die Fläche.
Jetzt habe ich einen BL Antrieb drin und er geht senkrecht ! Nach 5sec. habe ich eine Höhe erreicht, bei der ich das Modell gerade noch erkennen kann. Im Moment habe ich Spitzenströme von 110A und Motorlaufzeiten von knapp über zwei Minuten(GP3700). Mit dem GPS habe ich 200km/h gemessen !

Leider bin ich etwas zu langsam geworden, und die Höhe hat nicht mehr ausgereicht :-( Die Fläche ist angeknackst - der Holm ist OK - und der Rumpf hinten durchgebrochen.

ES-24 (Vöster) [-1]

Hotliner, QHMK(lappen), (S möglich)
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~200cm
cm
kg
dm2
g/dm2



Das Modell habe ich beschädigt gekauft. Der Rumpf war schon weitgehend repariert, der Flügel in der Mitte angebrochen und schon mehrfach geflickt. Ich habe ihn dann relativ sauber repariert. Beim Erstflug, der an sich gut lief, wollte ich dann in den Segelflug gehen und war wohl zu langsam. Also ging es in einer Spirale nach unten. Die Tragfläche hat nichts nennenswertes abbekommen. Der Rumpf aber ist hinten gebrochen und hat auch vorne ein paar größere Risse. Eine Reparatur ist möglich aber aufwendig. Leider hat es auch die Welle meines Mega FAI abgerissen - ist repariert. Aber schließlich wollte ich mit diesem Modell ja üben, bevor ich mich an etwas teureres dieser Art wage.

nach oben

Fournier RF4 () [6]

RF4  QHSM, Balsa, zu verkaufen
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
180cm
92,8cm
~1200g
33,5dm2 ~35,8g/dm2 Boost18
10x7"
3s2700
Günstiger Flohmarktkauf. Der Motor ist recht kräftig. Es geht eine Weile senkrecht bei 30A Spitzenstrom. Der Erstflug war recht wackelig, da der Schwerpunkt zu weit hinten und der HR Ausschlag zu groß war. Mit korrigierten Werten ist es ein sehr stabiler Flieger, der auch Kunstflug gut mitmacht. Er fliegt auch langsam, aber wenn man es übertreibt, reißt er über eine Fläche ab.

LastDownXXL (Staufenbiel) [2]

LastDownXXL(@) QHSWM, GfK/BalsaRippen

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
320cm
140cm
ca.2500-2800g(Motor)
58dm2
43-48g/dm2
Magic Drive 40-42 ? 16x8" ?
3s Lipo 4000

Das Modell ist sehr weit vorgefertigt. Mit dem Antrieb sollte etwa 55% Schub/Gewicht möglich sein bei 10min Vollgas. Laut einem anderen Besitzer soll die schwimmende Flächenaufnahme zu schwach sein, er hat außen Verstärkungsrippen angeklebt, so daß die Fläche fixiert ist. Das scheint aber eher eine einzelne Meinung zu sein.

Cularis (Multiplex)  [6,-1]

Cularis #1 Segler, QHSWKM, Elapor (EPP ähnlich)
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
261cm
cm
1780g
1390g
dm2 g/dm2 Roxxy 3536/06
-
15x8"
 -
3s4000
4x NiCd2000 SubC

#1

Dieses Modell hat mir schon länger gefallen, war mir aber noch zu teuer. Dann habe ich gerade dieses als Hauptgewinn bei einer Verlosung gewonnen. Trotzdem der Bau durch die vorgefertigten Teile zügig voran geht, braucht man doch einige Abende und 2 Flaschen Sekundenkleber. Die Programmierung des 4 Klappenflügels mit den ganzen Möglichkeiten kostet auch noch einige Zeit.
Der Start ist unkritisch. Der Motor (zuerst ein Roxxy 3545/10 11x6" 48A) zieht das Modell steil nach oben. Die Kopplung QR-WK ist auf jeden Fall zu empfehlen. Ebenso erleichtert die QR-SR Mischung das Fliegen. Mit Butterfly landet es sich gut. Die Festigkeit scheint recht hoch zu sein. Lediglich die geringe Steckungstiefe (<.4cm) macht mir etwas Sorgen. Ich habe etwas Moosgummi hinter die Schnappverschlüsse der Steckung geklebt, das hält gut. Zu starke Motoren sollte man nicht verbauen, da der vordere Teil des Rumpfs durch die große Haube doch geschwächt ist.
Die Oberflächen (besonders der Flächen) sind recht empfindlich. Da empfehlen sich Schutztaschen oder sogar eine Kiste. Ich hab aus Vorsicht keine Gewichtskugeln hinten eingebaut, brauchte aber dann doch etwas Blei am Ende.
Das Segelverhalten ist äußerst angenehm, und er bleibt auch bei geringer Thermik lange oben. Der DUCI BL, den ich danach eingesetzt habe, erwärmte sich zu stark - es gibt aber auch keine richtige Kühlung, da die entsprechenden Öffnungen erst hinter dem Motor sind. Andererseits ist der Bugbereich festigkeitsmäßig sowieso schon an der Grenze. Jetzt ist wieder ein Roxxy, diesmal der etwas kleinere 3536/06 eingebaut.

#2

Cularis #2 Ein gebrauchtes Modell. Der Zustand war als stark gebraucht beschrieben, was auch stimmte. Die WK Servos fehlten, die Verkabelung war aber noch da. Die Winglets sind vermutlich von einem Easystar. Die HR Verstärkungen sind nicht versenkt, sondern oben drauf geklebt. Der Antrieb war zwar wie versprochen von MPX, aber einerseits viel zu schwach (für Gemini, Easyglider...), mit einem zu kleinen Prop und schon verschiedentlich repariert (neue nicht Original Welle, Regler ohne Originalschrumpfschlauch/Bezeichnung, Anschlüsse nachgelötet). Mit diesem Antrieb war nur minimales Steigen möglich. Ich habe einen stärkeren eingebaut, der zumindest befriedigendes Steigen gewährleistet. Auch der Rumpf hat schon einige Reparaturen und Umbauten gesehen. Das Heck war schief wieder angeklebt worden.

Inzwischen fliegt das Modell ganz ordentlich.
Beim Doppelschlepp hat sich wohl eine Leine im Modell verhakt. Als Folge ist das Heck abgerissen und das Modell in den Ackker gestürzt. Das SLW ist abgebrochen, Der Bug stark zerknautscht. Die HLW konnte ich nicht mehr finden. Beim Bug müßte man wohl gröber reparieren und neu aufbauen. Die HLW neu bauen oder auf ebay suchen.

CularisDa wir jetzt mehr schleppen, habe ich die #2 zum reinen Segler umgebaut und ihr eine Schleppkupplung verpaßt. Diese ist vorne nur eingeschraubt, also wäre ein Rückbau relativ leicht möglich.
Um den Schwerpunkt zu erreichen, nehme ich 4 SubC NiCd Akkus ganz vorne als Empfängerversorgung. Eine Verkleidung der Bugspitze kommt noch.

Der Erstflug war problemlos. Der Gewichtsgewinn beträgt immerhin etwa 400g. Die MPX Schleppkupplung funktioniert nur mit einer sehr gut passenden Schlaufe.
Allerdings brauche ich einen vernünftigen Kabinenverschluß, da das Gummiband aus offensichtlichen Gründen nicht funktioniert :-)


nach oben

Excel 4004 (Simprop) [6]

Excel4004  QHSMWK  Styro beplankt/GfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
400,4cm
cm
5700g
87dm2 60g/dm2 ? Robbe Rovox BL Getriebe
16x8"
6s Lipo
Schon einige Zeit habe ich einen Segler der 4m Klasse gesucht. Scalemodelle sind meistens eher schwerer. Da mit Schleppen bei uns nicht viel los ist, brauche ich einen Antrieb. Klapptriebwerk ist zu teuer und Propeller in der Spitze sieht nicht gut aus. Also eher ein Zweckmodell. Der Motor ist ein älterer Brushless mit Getriebe und integriertem Regler, den ich mal am Flohmarkt gekauft habe.

Excel4004 unten Der Bau ist nicht besonders aufwendig, allerdings läßt die Anleitung doch einige Fragen offen. Es gibt zuwenige Bilder, die außerdem den Text nicht genügend unterstützen. Die Zeichnungen sind teilweise überladen bzw. zu klein, außerdem fehlen einige Maßangaben und eine Ansicht von oben. LiPo Akkus werden bei der Akkurutsche berücksichtigt, allerdings nur eher schmale dünne Typen. Mein Antrieb ist nicht besonders schwer. Trotzdem muß selbst ein 6s3000er ganz weit nach hinten unter die Steckung. Das kommt wohl vom langen Bug. Das Originaldesign gefällt mir nicht besonders - vor allem das Cyan. Ich habe unten einen roten Blockstreifen aufgeklebt. Ebenso beim Leitwerk. Die Oberseite bleibt einfach weiß. Die Anlenkungen sind nicht gut. Bei einer ist mir die Z-Biegung beim Einfädeln abgebrochen ! Das Werkzeug hat den Stab zu sehr beschädigt.
Mein Getriebeantrieb zieht ca. 55A - 1200W. Damit ist etwa 45° Steigflug möglich.

Das Fliegen ist für mich erstmal ungewohnt. Beim Start selber zu werfen ist kein Problem, aber eine kleine Überwindung. Das Modell hat aber schnell genug Geschwindigkeit um zu steigen und auf die Ruder zu reagieren. Anlaufen ist eigentlich nicht nötig. Das Flugverhalten ist der Größe angemessen eher träge. Rollen sind langsam, mit WK Mischer geht es besser. Dafür segelt er wie auf Schienen dahin mit einem anscheinend sehr guten Gleitwinkel. Man kann ihn sehr langsam machen, und er hält die Energie auch gut. Butterfly bremst ihn schnell und kontrolliert ab.

FOX EPP (Windrider) [2]

Fox(@)  QHS
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
167,6cm
89cm
>=450g
20dm2
22,5g/dm2


RX
Ein EPP Hangsegler. Dadurch sehr widerstandsfähig und relativ günstig. Das Material (besonders an den QR) ist recht weich und braucht ein paar Versteifungen.

Harmony (Hacker) [3]

Harmony  Segler, QHS, Balsa/GfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
278cm
118cm
>=1200g
~48dm2
~25g/dm2
~150g, 800Kv
max 17"  ~11-12" mit dem Motor
3s4000 ?
Mal wieder ein Flieger, der einfach zu günstig war :-) Es ist eher ein leichter Thermiksegler. Die Fläche ist 3teilig, keine Wölbklappen. Ich wollte ihn mit einer Schleppkupplung ausstatten. Nachdem jetzt die Diva hinzugekommen ist, evt. doch ein Antrieb - leicht, mit großem Prop ?
Eher doch nicht so leicht. Ich hab mal gewogen und gemessen und brauche schon einen ~150g Motor mit einem 3s4000 um überhaupt den Schwerpunkt zu erreichen. D.h. als Segler mit einem optimierten Bleiballast wäre zwar ein wenig leichter möglich, aber nicht viel. Das Gewicht sollte auch mit Motor kaum die 1,2kg überschreiten.

Diva (TopmodelCz) [3]

Diva  (@) Segler, QHSWkSchlk, Styro-Balsa/GfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
300cm
cm
>=2100g
60dm2
g/dm2
-
-
?
Ein größerer Zwecksegler der 3m Klasse, auch zum Hangfliegen.

Discus CS (Jamara) [2] (V)

Discus  (@) Segler, QHS, Balsa/GfK, zu verkaufen
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
265,2cm
115,3cm
~1200g
32dm2 35g/dm2 -
-
4-5NiXX
Fläche Balsa vollbeplankt. Das Modell wird recht günstig verkauft und macht optisch einen guten Eindruck. Der CfK Flächenverbinder wird von manchen gegen einen weniger weichen Stahlstab getauscht.

DG 808S (FlyFly) [3]

dg(@) QHSWKSchlK  Holz
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
400cm
156cm
3500g
55,8dm2 (HQ2512) ~63g/dm2 -
-
RX
Zur Abrundung meiner Flotte ein Segler der 4m Klasse. Bauweise ähnlich Discus CS (Jamara). Braucht wohl etwa 500g in der Nase.

Fox (flyfly) [3]

Fox QHSWKSchlKGfK/Balsa
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
302cm
147cm
2,8-3kg
50dm2 ? g/dm2 -
-
RX
Sehr ähnlich dem Swift aber ein wenig kleiner und leichter. Scheint sehr gut gebaut zu sein. Die Bauanleitung ist aber sehr kurz gehalten.

Swift-S1 (Topmodel CZ) [2]

Swift QHSStKSchlKFwk GfK/StyroBalsa
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
314cm
127cm
5-5,5kg
77dm2 65-71,4g/dm2 -
-
RX
Ein Scale Kunstflugsegler, sehr gut ausgestattet mit Schleppkupplung, Einziehfahrwerk und Störklappen. War wegen eines leichten Fehlers an der Fläche verbilligt.



Ausgemusterte und verkaufte Modelle:


Panda (Multiplex) [0]

Panda (@)  Segler/Motorsegler. HSM, verkauft.
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~130cm
cm
kg
dm2
g/dm2
Speed400 bis 480
6x3" und Größer
8x500
Dieses Modell habe ich mir noch während des Studiums gekauft, aber nicht beendet. Erst einige Jahre später habe ich ihn wieder herausgekramt.
Es ist eine einfache Holzkastenkonstruktion mit Jedelsky Tragflächen. Im Original ist ein Speed 400 mit 6x3" vorgesehen, 8 Zellen 500mAh.
Damit kann man fliegen und leicht Höhe gewinnen. Im Laufe der Zeit habe ich bis auf Speed 480Race mit 1:4 Getriebe mit einem großen Prop aufgerüstet. Damit sind dann schon ordentliche Steigwinkel möglich.
Irgendwann kamen andere Modelle, und als ich ihn dann mal wieder geflogen bin, war das Flugverhalten einfach nicht mehr befriedigend. Gefühlsmäßig hat selbst ein Wingo bessere Gleiteigenschaften.


Spatz (ACT) [0]

Spatz (@)  Segler/Motorsegler, QHSM, beschädigt, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
cm
cm
kg
dm2
g/dm2



Ein Versuch eines Querrudertrainers. Ich habe ihn als Akrospatz gebaut, d.h. mit Querrudern und 2x 400er. Zu Anfang habe ich zwei brauchbare Starts hinbekommen, das Fliegen war gut, Looping, Rollen OK. Danach haben aber alle weiteren Startversuche im Chaos geendet. Meist ist er mir nach kurzem Flug über eine Fläche zu Boden getaumelt.
Am Ende habe ich die Motorkanzeln entfernt und einen Getriebemotor im Rumpf eingebaut. Damit bin ich zwar problemlos in die Luft gekommen, trotzdem war der Flug eher instabil und keine rechte Freude.

Bonnie [0]

Segler/Motorsegler, QHM(Klappen?), verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
202cm
cm
~1,1kg
dm2
g/dm2



Bei einem Flugtreffen habe ich sehr günstig diesen großen Nurflügler gekauft. Einige Flüge mit Speed500/600 direkt gingen gut. Die Motorleistung war allerdings recht gering. Leider kann die Klappschraube nicht besonders groß sein. Mit einem stärkeren Motor ging es dann besser, allerdings hatte ich mehrere mir unerklärliche Kontrollverluste, bei denen ich fast meinen Wagen getroffen hätte.  
Mit einem MPJet 10-13(?) ging es nicht schlecht, nur der Prop muß noch größer werden. Bisher reicht es nur für sanfte Steigflüge. Mit einem größeren Prop ging dann mehr.

Floppy (PAF) [0]

Floppy von PAFGfK Rumpf, Rippenfläche, QHM, 400er, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
96cm
cm
500-700g
dm2 (S 3021) g/dm2
Speed400/6V
6x3"
8xKAN1050
Der Antrieb mit einem 400er, 6x3" und 8x 1000Mignon geht recht gut. Die Flugeigenschaften sind angenehm, das Modell steht zwischen den Klassen Segler und Pylon.

FloppyDas Querruder aber ist ungünstig angeschlagen (direkt mit der Bespannung), so daß der Ausschlag nach unten zu gering ist. Bei nur einem Servo blockiert das nach unten gehende Ruder das andere bei zu geringem Ausschlag.
Da die Bespannung sehr schön ausgeführt war, wollte ich da nichts aufschneiden. Deshalb habe ich ein zweites Servo eingebaut. Damit kann ich einerseits Klappen setzen und habe zumindest nach oben starken Ausschlag, wenn auch nicht nach unten. Damit sind Rollen zwar nicht optimal, i.a. merkt man aber nichts davon. Die Servos sind einfach mit Heißkleber befestigt.

FloppyFür die Servokabel habe ich die Cockpitverstrebung durchgeschnitten, was aber auf die  Festigkeit keine nenneswerte Auswirkungen hat. Leider muß man für den Akkuwechsel die Fläche abnehmen, was unbequem ist.


Ramazotti [0]

RamazottiRamazotti Hotliner, QHM, GfK/Styro/Balsa, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
197cm
cm
ca.1100g(leer), ca.2300g flugbereit
34dm2
67,6g/dm2
Plettenberg HP355/37-3
14x10" - 15x8"
10 SubC

Ähnlich dem Calypso, aber etwas schwerer. Langsamflug war kein Problem, Schnellflug muß ich noch üben. Der Motor ist extrem leise. Mit dem Prop bin ich noch nicht ganz glücklich. Außerdem sind meine 10Zeller (vom ECO8) nur begrenzt Hochstrom tauglich. Ich habs jetzt mal mit neuen GP3700 und einer 16x10 (das größte, was irgendwie geht) versucht. Damit ist der Steigflug schon ganz ordentlich !!! Leider nicht sehr oft, eines der Teile hat die hohen Ströme anscheinend nicht so ganz verkraftet - im Stand immerhin 110A.
Ich hab ihn auch als Testträger für den LastDownXXL Antrieb verwendet. Mit etwa 350Wmax geht er zügig aufwärts (ca.45°).

Peppo (Simprop) [0]

PeppoPeppoMini-Hotliner, QHM, GfK/Balsa-Abachi, verkauft (inzwischen zerstört)

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
120cm
62cm
~600g
dm2
g/dm2
PRO480HSBB 1:3,3
10x7"
3 KONION(1600?)

Der Vorbesitzer hatte das Modell fertiggebaut (ohne Antrieb) aber nie geflogen. Der Antrieb sollte laut Motocalc fast für senkrechten Flug reichen. So war es auch ! Wenn man genug Geschwindigkeit beibehält, macht das Modell sehr großen Spaß. Die Motorlaufzeit von mehr als 4min reicht für >25min  Flugzeit. Mit der Querruderwirkung bin ich noch nicht ganz zufrieden. Evt. baue ich auf 2 Servos um.
Ein neues Problem: ohne daß ich eine Änderung gemacht habe, dreht er nach dem Start wie wild um die Längsachse -> Crash (aber schon wieder repariert) -> jetzt will er wieder !? Der Schub hat nachgelassen, eine der KONION Zellen war schlechter als die anderen. Neuerlich leichte Beschädigungen nach einer harten Landung. Das Flugverhalten zuletzt war eher unangenehm nervös.
Nach einigen Problemen habe ich die HR Schubstange aus Holz gegen ein CfK Rohr getauscht. Bei genauerem Hinsehen hat die Fläche einen leichten Verzug. Scheint sich aber nicht allzusehr auszuwirken. Die speziell angeordneten KONIONs habe ich nicht mehr, aber ein 3s1000 Lipo paßt auch halbwegs vorne in den Rumpf.

Bonito (Multiplex) [0,0]

(@) Hotliner10-27 Zellen, QH(S)M, neu, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~200cm
cm
kg
dm2
g/dm2



Angeblich ein relativ gutmütiger Hotliner, der Rumpf ist nicht ganz so sauber gefertigt. Eine später ersteigerte Reservefläche habe ich noch.

Booster (Holzmann) [0]


BoosterMotorsegler/MiniHotliner, QH(S)M, 400er, neu, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~120cm
cm
kg
dm2
g/dm2



Dieses Modell ist mir auf einem Flugtreffen über den Weg gelaufen. GfK Rumpf und Vollbalsa Flächen. Die Tragfläche kann man in verschiedenen Spannweiten bauen.

Segler370 (?) [0]

Segler370 QHS SK, GfK/Holz, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
370cm
cm
ca.3kg
dm2
g/dm2
-
-
4xSubC
Das Modell ist schon etwas älter und wurde zuletzt hauptsächlich als Hangsegler verwendet. Dafür finde ich ihn aber etwas zu träge. Die Störklappen wirken gut.

DG100 (Rödel)  [0]

DG100  Segler, QHSM, Gfk, Fläche Styro/Balsa, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
205cm
cm
g
dm2 g/dm2 ?
?

Die Flächen und der Rumpf sind im Rohbau. HR und SR fehlen. Der Preis war so günstig, daß ich nicht nein sagen konnte. Evt. kann man noch Störklappen montieren, wenn die Flügeldicke reicht.

TwisterSE  [0]

 TwisterSE Motorsegler, QHSM, Styro/Balsa/GfK, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
210cm
cm
~1200g
dm2 g/dm2 MP-Jet28-10-13
12x6"
3s2000
Das Modell habe ich beschädigt bekommen. Der Rumpf hatte bei einer harten Landung im vorderen Bereich einige Risse erlitten. Der Flächenverbinder war verbogen. Die Reparatur war nicht allzu aufwendig. Die Ruderanlenkungen mußte ich fast alle umbauen, um vernünftige Ausschläge zu erreichen. Der Akku darf nicht zu hoch sein, sonst paßt er nicht unter die Flächenverbinder.

Der Twister fliegt unproblematisch. Rollen und Looping gut. Im Stall kippt er über eine der Tragflächen ab, kann aber recht schnell wieder gefangen werden. Einen Stall Turn habe ich noch nicht geschafft, allerdings ging bei den bisherigen Flügen aber auch immer sehr viel Wind. Für Manöver muß man erstmal etwas Geschwindigkeit aufnehmen. Das gleiche gilt auch am Hang

D'Artagnan (Valenta) [0]

Dartagnan HLG, GfK Rumpf, Rippenfläche, QHSM, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
156cm
95cm
600g
25dm2 (E387)
24g/dm2
AXI2208/34ähnlich
10x5"
3s640

Da sich die HLGs deutlich weiterentwickelt haben (SAL), war das Modell recht günstig. Ich habe ihn als Motorsegler ausgestattet mit einem recht leichten Antrieb. Der Rumpfbug hat genug Platz, nur die Aufteilung der Einbauten und die Anlenkung des V-LW mußte neu abgestimmt werden.
Das Heck ist schraubbar, damit man das Modell leichter mitnehmen kann. Auch die Außenflügel waren schraubbar, was sich aber als untauglich erwisen hat - jetzt geklebt.
Der Erstflug fand bei recht starkem Wind statt, daher kann ich über die Flugeigenschaften noch nicht viel sagen. Ohne Antrieb bin ich kaum vorwärts gekommen. Das HR reagierte viel zu stark. Das habe ich mit EXPO und Servoweg begrenzt. Die Reaktionen waren gut, das SR etwas schwach. Der Antrieb reicht für zügiges Steigen, nur die Laufzeit war geringer als erwartet. Aufgrund des Innenausbaus, passen die 910er jetzt recht schlecht rein. Der Schwerpunkt würde sich kaum verändern dadurch, da der Akku nahe dran liegt. Landen ist einfach, besonders mit hochgestellten Querrudern.
Der Antrieb erhöht das Gewicht nicht besonders. Ca. 120g + Prop stehen gegen das Gewicht eines Empfängerakkus (ca.50g).
Der Motor ist jetzt ein BL unbekannter Herkunft, der aber ziemlich exakt einen AXI 2212/34 entspricht. Mit einem größeren Prop sollte der Schub zugenommen haben.

Slopemaster 3D (PRO Models BVBA)  [0]

Slopemaster Hangsegler, QHS, Styro/Balsa, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
151cm
cm
1300g
28,3dm2 46,9g/dm2 -
-
4xMignon 2000mAh

Sehr große Steuerflächen. Die Anlenkungen sind nicht ideal. Das HR wird nur einseitig angelenkt und die Hälften über eine Torsionsstange verbunden. Das führt zu einer Rolle bei stärkerem Ausschlag. Die Expert(!) Ausschläge bekomme ich mit normalen Servos und Hebelarmen nicht hin, da muß ich noch ändern. Im Normal Modus fliegt es problemlos aber etwas träge (kein Looping).
Die angegebenen 980g erreiche ich nur ohne die 300g Blei, die für den Schwerpunkt nötig sind. Um wirklich Kunstflug zu machen könnte das Modell vielleicht sogar noch mehr Gewicht brauchen.
Nachdem mir plötzlich der Auftrieb abhanden kam, war die folgende "Landung" recht steil. Die Schäden sind minimal. Die Brettchen für die Flächenbefestigung sind rausgebrochen, ansonsten ist nichts passiert.

Double Blitz (Dymond) [0]

Double Blitz  Nurflügler, Holz,GfK, QHM, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
205cm
cm
1900g
40dm2
47g/dm2
2x BL
10x6"
3s4000
Der Rumpf erlaubt die Montage von 2 Motoren (Druck und Zug). Für den Start schalte ich nur den vorderen Motor ein. Ich bin noch am Testen der geeigneten Antriebsabstimmung. Eine Idee wären stark unterschiedliche Pitchwerte für schnelles und langsames Fliegen.
Das Flugverhalten ist angenehm, der angezeichnete Schwerpunkt stimmte. Der Zusammenbau ist etwas umständlich, dafür kann man ihn aber in einer relativ kleinen Schachtel transportieren.

Chicco (Holzmann) [0]

ChiccoSegler/Hangflug, QH, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~85cm
62cm
kg
dm2
g/dm2
-
-

Für normalen Segelflug ist er etwas zu klein und zu schwer. Am Hang bei ausreichend Wind geht er aber gut.
Das QR Servo habe ich gegen 2 Servos getauscht und die Ruderanlenkung besser fixiert. Der QR Ausschlag ist noch zu stark und der HR Ausschlag zu schwach.

Highlight150V (Frankenmodellbau) [0]

  DLG Segler, QHS, Holz/GfK, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
150cm
cm
g
dm2 g/dm2 -
-
4 Nixx ?
Kleiner HLG Segler, der genaue Name ist mir nicht bekannt, aber es scheint ein älterer Highlight zu sein.

B4 (?) [0]

B4(@)  QHS, Styro/Balsa, GfK-Rumpf, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
203cm
cm
>=1050g
dm2
g/dm2
-
-
RX
Recht günstig bei ebay gefunden. Etwas klein für einen vorbildgetreuen Segler, aber gedacht als "Vorübung" für den Swift S1.

Skyrunner (NineEagles) [0]

Skyrunner  Segler, QHM, EPP, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
70,3cm
51,4cm
85g
dm2 g/dm2 Bürste
~4"
2s200
Mit Spektrum Empfänger modifiziert und Motor.

LiftOff XXS (Simprop) [0]

Lift Off XXS MiniHotliner, QHM, GfK/Styro/Balsa, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
122cm
70cm
880g ?
~14dm2 g/dm2 FUN480-33/1:4,2
13x11"
3s1500

Das Model könnte man auch unter die Rubrik Pylon einstellen. Es verwendet die gleiche Tragfläche wie der TurnLeft. Als Segler ist es wohl etwas klein/schwer. Der erste Antrieb war dann auch eher pylonartig. Mit 8 Zellen geht es problemlos zu fliegen. Trotz des Gewichts ist das Flugverhalten angenehm und die Landung unkritisch. Lediglich die Endgeschwindigkeit ist mir noch zu gering, daher habe ich es noch mit 10Zellen probiert. Der nächste Schritt wären dann 4s Lipo.
Oder ein etwas langsamerer Motor mit größerem Prop. Dieser Kompromiß ist jetzt eingebaut: nicht ganz senkrecht, aber immer noch recht schnell geradeaus. Und fürs Segeln reicht es auch noch.
Inzwischen habe ich einen TurnLeft Rumpf ersteigert, der die gleiche Fläche verwendet. Dieser bekommt einen schnellen Pylonmotor, und der LiftOff XXS fliegt jetzt mit einem langsameren Getriebemotor für hohe Steigrate. Damit habe ich eine hotlinerartige Steigleistung.



Start der Seite