Modellbau - Flugzeuge - Wing / Nurflügler


e-mail: bastel.stube@gmx.net - Letzte Änderung: 18.4.2016

JavaEPP (Reichard) | Toro300 | Wendy (Avira) | BAT (ACT) | K10 Gigant (Huber) | Spike (ACT) | K10 Monster 220 (Huber) | Thermik (Hybridrocket) | MicroWing | Sagita (Reichard) | Swift2 (Modell Studio) | MiniSwift (Modell Studio) | Combat Wing 80cm (modellbau-jonny.at) | Jerry (Free Air) | Wiesel XP (?) | Speedy (Holzmann) | Wing120cm | MaxiSwift | Xeno (MPX) | Pickup (Borjet) | Nuri4 | Alula (Dream-Flight) | Crack Wing (RC-Factory) | Saly/E-Saly (priv, fmt/vth) 

Segler:
Adler (privat) | Bee (Windrider) | Cloudsurfer (FO-Modellsport.de) | Minimax (Schweißgut) | LitlBig Wing (STB) | Ramphor (FMT, Heinz Eder)

AcroJet | P.1111 (MAD Aircraft) | Wings190 (Extron) | Rhino | Leonardo (fmt, J.Wimmer) | Killerhai (fmt)
Kursive Modelle sind nicht mehr in meinem Besitz. 

Die Bilder sind im Moment nur zum Teil von meinen eigenen Modellen, ansonsten aus dem Netz oder von fremden Modellen des gleichen Typs wie meine (gekennzeichnet durch (@) )
Momentaner Status des Modells [n]:
Status Bedeutung Status Bedeutung Status Bedeutung
1 Plan 5 fertig ungeflogen 0 verkauft
2 Bausatz oder Teile 6 in Benutzung -1 defekt, wird repariert
3 angefangen 7 selten in Gebrauch -2 defekt, ausgemustert
4 fast fertig 8 nicht mehr in Gebrauch


JavaEPP(Reichard) [-1]


EPP Wing, zaggiartig, 120cm, QHM

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
124cm
45cm
1090g (flugfertig)
36dm2
30,3g/dm2
AXI2808/16
8x5"
3s3p XION1100

Die Hälften hatte ich schon länger verklebt rumliegen. Für den nächsten Kurzurlaub wollte ich ihn dann fertigstellen, was auch recht schnell bewerkstelligt war. Teile (RX,Servos,Motor,Akkus) positionieren (Schwerpunkt), das Modell mit Kontaktkleber einsprühen und eine Menge Klebeband auftragen, Teile einbauen.
Da er im Moment kein anderes Modell hat, nutze ich einen AXI2808/16, der allerdings in Zukunft durch einen billigeren Motor ersetzt werden soll. Auch 3 KONION LiION Akkus waren geplant. Leider ging sich das wegen des Schwerpunktes nicht aus, obwohl ich schon Standardservos weit vorne verbaut hatte. Jetzt eben 8x 2/3SC.

Das Flugverhalten ist unkompliziert. Die Geschwindigkeit ausreichend. Rollen sind der Größe entsprechend nicht so schnell. Loopings eng möglich. Allerdings hat er eine Eigenart, die ich auch im Internet bestätigt fand. Langsamflug oder enge Turns und besonders beides zusammen führen leicht zu einer sogenannten Todesspirale, aus der man kaum wieder rauskommt. Zum Glück ist das Material sehr zäh, sodaß bisher nichts kaputtging. Da es keinerlei Anbauten auf der Unterseite gibt und das Gleitverhalten sehr gut ist, sind die Landungen absolut unproblematisch. Nur der Start war zu Anfang gewöhnungsbedürftig. Ich halte ihn von unten mit der Hand an der Vorderkante und starte ihn überkopf mit Vollgas. Dabei kann man nur schwer sehen oder fühlen, in welchem Winkel man ihn nun wirft. Mit genug Schub aber kein Problem. Die Klappschraube verhakt sich gern, wenn man während des Fluges abschaltet und reißt dann die Motorhalterung ab.
 
Ich habe mal einen billigeren Antrieb getestet: AP29 (~480er) mit Getriebe (ca.1:4) und eine 9x7". Leider war das eine Enttäuschung. Die Laufzeit war ähnlich wie beim AXI, der Schub aber deutlich geringer. Eine weitere Änderung wäre ein LiPo Akku. Wegen des Schwerpunkts wär ein 3s3p KONION richtig, d.h. die passenden Akkus wären schon recht teuer für ein Spaßflugzeug. Ein 7-8xSubC käme auch in Frage. Mit 8xGP2000 geht es so gut, daß ich den Gasweg begrenzen muß, um den Regler nicht zu überlasten.
Neue Akkus: mit den XIONs paßt der Schwerpunkt, sie waren billig, und ich habe jetzt Flugzeiten von fast 10min bei kraftvollem Flug. Der Regler wurde getauscht gegen einen 35A Regler.

Mittlerweile stand eine Grundüberholung an. Die Klebstreifen lösten sich schon langsam ab, und das Modell war zu weich geworden. Der große Ausschnitt für den Akku schwächt die Struktur. Dort habe ich einen CfK Rohr eingesetzt. Auch die Bugspitze hat zwei dünne CfK Stäbe erhalten. Die Winglets werden jetzt mit je 2 2mm Goldkontaktsteckern und einer Plastikschraube befestigt.
Bei der Gelegenheit habe ich gleich eine Beleuchtung eingebaut.
Wegen Problemen mit den Steuerflächen abgestürzt, die Schäden halten sich in Grenzen.

Ich habe noch ein sehr ähnliches Modell (Bee) ohne Motor aufgebaut fürs Hangsegeln.


Toro300 [6]

Toro300EPP Wing, QHM

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
90cm
cm
kg
dm2
g/dm2
Pichler Booster 10
8x4"
3KONION1100
Nur Flügel und Querruder als Ersatzteil. Das Flugverhalten ist unkompliziert, recht schnelle Rollen. Zuerst hatte ich einen Speed300/1:4 großer Günther Prop. Mit 7-8x 500AR geht es recht flott, mit 8x700NiMh ruhiger, dafür länger.
Dann habe ich auf Speed400/6V 2,33 ca. 9x7" aufgerüstet. KAN 1050/8x oder 3 KONION. Der Antrieb reicht auch noch bei starkem Wind. Bei 6 Beaufort geht es aber nur langsam voran. Das Getriebe habe ich dann weggelassen und einen kleinen Günni Prop verwendet. Damit ist der Druck geringer, aber die erreichbare Geschwindigkeit höher.
Als nächstes trieb ihn ein HIMAXX 2025-2700 mit Günni Prop an, zusammen mit 3KONION geht das sehr gut ab, allerdings steigt auch die Lärmbelästigung (Heckantrieb) :-) Die Anpassung stimmt aber nicht wirklich, der Motor dreht zu hoch und das Modell bringt nicht die nötige Geschwindigkeit. Nächster Motor zum Testen war ein AXI 2208/34 mit einer 9x4,7. Der geht nicht schlecht, aber auch nicht so überragend, daß die doch etwas teure Kombination Motor/Regler angemessen wäre. Schließlich bin ich wieder beim 400er mit Getriebe gelandet, der ein guter und günstiger Kompromiß ist.

Nach einiger Zeit war eine Grundüberholung nötig. Die Klebestreifen lösten sich schon langsam ab. Ein provisorische Reparatur hatte eine V-Form ergeben, was das Flugverhalten negativ beeinflußte.
Jetzt sind alle Klebestreifen neu und die Winglets aus Aircore (dünne Plastikröhrenflächen). Die QR habe ich an den Rissen geklebt. Ein Versuch mit EPP QR hat nichts gebracht - sie waren einfach zu weich im Verhältnis zu den Styrodur Teilen. Die V-Form ist wieder leicht negativ. Dann wurde noch etwas Farbe draufgesprüht und er ist fast wie neu.
Wiederum sind die ganzen Klebebänder runter. Die Unterlage war wohl nicht wirklich gut. Inzwischen nehme ich UHU-Por dafür. Die bisherigen Ergebnisse sind sehr gut. Anscheinend habe ich aber bei der letzten Überholung mehr Gewicht im hinteren Teil angebracht. Der vorher übliche Akku reicht nicht mehr um einen fliegbaren Schwerpunkt zu erreichen.
Toro Nachdem wiedereinmal ein Speed400 am Ende war, habe ich auch hier auf BL umgerüstet. Durch den leichteren Motor kann ich wieder die KONION verwenden. Die Motorhalterung ist noch vom alten Getriebe.
Allerdings ist er etwas verzogen und zeigt ein unangenehmes Flugverhalten. Also wiedereinmal eine Überholung.

Wendy(Avira) [2]

MiniWing, QH(M), Motor?
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
cm
cm
kg
dm2
g/dm2



Start der Seite

Bee (Windrider) [6,3]

bee(@) QH, EPP

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
122cm
cm
540g
~36dm2
15g/dm2
-
-
4 Mignon

Das Modell hat fast die gleichen Maße wie der JavaEPP und ist für Hangflug vorgesehen. Das Flugverhalten ist sehr angenehm. Ich möchte noch eine Schleppkupplung hinzufügen.

Bee 2#2


BAT (ACT) [6,6]

Bat von ACTBat actWing/Delta Variante, EPP, 480er, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
cm
cm
kg
dm2
g/dm2
Permax 480BL/6D
Permax 480BL/6D
6,5x5,5"
6,5x5,5"
3s 2000 >=15C
3s 2700

#1

Der Erstflug hat einen ungünstigen (zu weit hinten liegenden ?) Schwerpunkt ergeben, obwohl ich schwere Akkus (8x1300 2/3SC) verwende. Das Höhenruder ist viel zu empfindlich, das Querruder zu schwach, mal sehen was man da noch an der Fernsteuerung anpassen kann. Außerdem braucht der Motor eine bessere Kühlung - die Kabel haben sich abgelötet ! Dieser spezielle Motor (PRO480) ist trotz nominal guter Werte nicht so ganz das wahre.
Ein Speed480(L - weil ich welche da habe) wird zwar nicht heiß, dafür fliegt das Modell eher "verhalten". D.h. er bleibt etwa 4min in der Luft, nennenswertes Steigen ist nicht drin. Die Schnauze habe ich etwas nach vorne geschoben und verklebt, damit paßt der Schwerpunkt schon fast.
Das Überziehverhalten ist wirklich fantastisch. Langsam werden und voll ziehen führt nur zu einem leicht zitternden Sinkflug, mehr nicht.
Der VM2020/27 geht wesentlich besser, auch die Flugzeit stieg etwas. Der Schwerpunkt war aber immer noch zu weit hinten. Ein fester Propeller ist zu sehr gefährdet -> Graupner 6x6" Klapppropeller geht recht gut, Farbe fehlt noch.
Einige Zeit werkelte ein Lehner 1515/21 BL Motor drin, der sehr gut geht. KONION sind zu schwach um ihn richtig zu fordern. Die 2000er bringen da schon mehr. Der Motor hat sich aber ziemlich überhitzt, obwohl ich eher verhalten geflogen bin. Die Lüftungsöffnungen sind einfach zu klein. Den Schwerpunkt habe ich mit Blei bis an die Flächenvorderkante setzen müssen. Der Motor zieht immer mehr Strom, evt. sind die Magnete schon geschwächt. Daher jetzt ein anderer Motor: MPX Permax BL-480/6D. Der bleibt schön kühl und geht trotzdem lange senkrecht.

Das Plastikteil habe ich aufgebohrt und abgeklebt um Gewicht zu sparen.

#2

Von einem Flohmarkt als Reserve. Für die Fuchsjagd habe ich auch das 2. Modell fertiggestellt. Gleicher Antrieb. Er ist noch etwas hecklastig. Evt. ergänze ich noch die Bohrungen im SLW wie bei der #1. Außerdem könnte man den Bug wie bei #1 etwas nach vorne schieben. Die oben sichtbare Haube ist leider verschollen, daher habe ich mir eine neue gemacht, die aber noch die Krümmung erhalten muß.

K10 Gigant 160 (KH) [2]

Wing/Delta, EPP, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
160cm
cm
kg
dm2
g/dm2



Da ich später noch eine 220cm Version gekauft habe, hat dieses Modell etwas an Bedeutung verloren. Ich möchte jetzt mal etwas besonderes damit probieren. Als Antrieb könnten 4 Stück Speed400 oder PRO480 dienen, die in die Fläche eingebaut werden. Im Zeitalter immer billigerer BL Antriebe muß dieses Konzept aber überdacht werden.
Ein weiterer Plan sieht vor, das Modell als Super-Licht-Flieger zu bauen. Auf der großen Fläche kann man viele Konzepte und Effekte realisieren. Der Antrieb muß also für das erwartete Gewicht reichen, es ist aber keine hohe Geschwindigkeit gefragt. Ein kleiner Propeller ist einfacher zu handhaben, dafür wahrscheinlich lauter. Der 220er geht mit etwa 400W ausreichend, aber nicht übertrieben. Der 130er mit etwas weniger Leistung (ca.300-350W) sehr kraftvoll. Also wird man wohl etwa 300W Spitzenleistung vorsehen. 3s, 30A Spitze, ca.15A Durchschnitt + 1-2A fürs Licht, bei 8min Flugzeit -> ca. 2,2Ah, wegen des Schwerpunkts evt. mehr

Spike (ACT) [7]

Spike(@) Pylon-Wing, EPP, QHM, zu verkaufen

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
51cm
42cm
~130g
dm2
g/dm2
CD-ROM
4,5x4,0"
2 LiPo 350
Hallenpylon. Mit der Bürstenmotor Variante ging fast nichts. Er ist mit Müh und Not in der Luft geblieben. Mit CD-ROM Motor ging schon mehr, allerdings konnte ich ihn in der Halle nicht vernünftig steuern. Im Freien geht er recht gut, auch auf kleinem Raum. In der Halle ist es aber immer noch etwas eng. Ich habe einen hohen Propellerverschleiß !

nach oben

K10 Monster 220 (KH) [6]

K10 Monster EPP Wing, Zaggiartig, 220cm, QHM

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
220cm
cm
1800g
dm2
g/dm2
AXI 2820/10
10x7"
3s3500

Bei der Länge ist eine Flächensteckung nötig, obwohl ich es zusammengebaut gerade noch in mein Auto bekomme. Ein ähnliches Modell verwendet ein einteiliges Mittelstück und ansteckbare Flächenenden. Ich habe einen leicht abnehmbaren Motoraufsatz gebaut, damit ich das Modell auch zum Hangfliegen verwenden kann. Ebenso liegt der Akku derzeit auf einer abmontierbaren Platte.

Der mir bekannte Schwerpunkt (210mm) hat sich nicht bewährt. Ich muß dafür die Ruder stark hoch stellen. Ich bin jetzt bei 242mm und habe die Ruder an der Hinterkante 10mm über der unteren Linie. Wie Nuri üblich habe ich den Schwerpunkt nur mit einem großen Akku weit vorne erreicht. Am Anfang war das noch ein 3s8000, jetzt ein 3s4000 und evt. kann man das Gewicht noch etwas verringern. Bei etwa 40A Vollgasstrom habe ich ca. 5min Vollgaszeit, was man aber nur selten braucht.
Beim Schnellflug hat die Fläche zu Flattern begonnen. Die Flächenhinterkante ist noch nicht genug stabilisiert. Eine Möglichkeit wären 6x1mm CfK Profile hinten angeklebt. Außerdem noch mehr kreuzweise Klebebänder.

K10 MonsterUnterseite.

Die Flächenhälften haben je eine aufgeklebte 3mm Sperrholzrippe, die mit 4mm Schrauben verbunden werden. Weiters gibt es eine 10mm CfK Stab Steckung.

Der Holm besteht aus 6mm CfK Rohr von der Mitte bis zum Schnittpunkt und 4mm bis zum Ende. Das auf beiden Seiten mit Epoxy eingeklebt. Das Steckungsrohr ist mit den Holmrohren mit Epoxy Harz und Glasflocken verbunden.




K10 MonsterDie Ruder habe ich getrennt, um mehr Möglichkeiten der Steuerung zu erhalten. Außerdem sind sie so nicht ganz so lang, und die Kräfte verteilen sich besser. Die inneren Anlenkungen sind noch zu lang und müssen kürzer neu gebaut werden. Die Winglets sind mit UHU-Por aufgeklebt.

Die Kabel sind erstmal nur provisorisch locker befestigt.

 

K10 MonsterMotor und Akkuhalterung bestehen derzeit aus Aluprofilen, die zwischen die Rippen geschraubt werden. Die Motorhalterung muß noch stabiler werden.


Der Antrieb reicht aus, ist aber nicht zu stark. Beim Propeller werde ich noch eine geringere Steigung testen.
Das Flugverhalten ist wie zu erwarten träge, Looping ist kein Problem, Rollen langsam, außerdem - evt. wegen der geringen Rollrate - scheint das Modell in Messerflugstellung etwas wegzukippen. Für mich noch ein ungewohntes Verhalten. Die Landung ist sehr locker. Beim Start sollte man nicht Vollgas geben, weil das Modell dann mit dem Griff kaum noch zu halten ist. Also lieber mit Halbgas abwerfen und erst dann Vollgas geben.

K10 2200Ich habe weitere Verstärkungen hinzugefügt: 1x5mm knapp vor der Flächenendkante, im äußeren Flächenbereich oben und unten 1x3mm 2 Stk. CfK Stäbe quer zu den Holmen. Dazu noch je 2 Tapestreifen. Das Flattern ist jetzt weg. Allerdings ist es recht laut. Ich habe die Fläche im Propellerbereich noch etwas eingeschnitten. Der Schwerpunkt paßt langsam, Rollen gehen schnell genug. Enge Loopings sind OK, für weiträumige reicht die Kraft nicht.
Ein Start bei Wind ging leider schief und das Modell ist in den Erdboden gekracht. Die Fläche ist nahe der Steckung eingerissen, die Steckung an sich ist OK, der Steckungsstab etwas angeknackst. Er ist jetzt durch ein entsprechendes Alurohr mit eingelegtem CfK Stab ersetzt worden. Ich hoffe so die Punktbelastung zu vermeiden, die die alte Steckung beschädigt hat. Neuer Erstflug war OK. Mit dem neuen Sender war auch die Programmierung recht unkompliziert.
Jetzt kann ich langsam daran gehen, die Kabel zu verstecken und etwas Farbe ins Spiel zu bringen. Auch die Akku und Motorhalterungen könnten eine Überarbeitung vertragen und der Prop braucht einen Anschlag, damit ich ihn auch mal im Flug ausschalten kann.

Cloudsurfer (FO-Modellsport.de)  [-1]

Cloudsurfer  Nurflügler, QHW, EPP
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
176cm
cm
g
dm2 g/dm2 -
-
4xMignon
Das Modell habe ich zusammengebaut aber ungeflogen bekommen. Die Ruder sind ungünstig angeschlagen, sodaß die Ausschläge nach unten recht begrenzt sind. Die Rumpfspitze ist beim ersten Startversuch abgebrochen und mußte verstärkt/geklebt werden. Die Bespannung entwickelt Falten.
Bisher habe ich nur Handstarts und Hochstarts (kurze Flugzeit) gemacht. Soweit scheint das Modell gut zu fliegen. Meine Fernsteuerung ist nicht auf Segelflieger mit Deltaansteuerung ausgelegt, daher kann ich die inneren Ruder nicht gleichzeitig zum Trimmen/Wölben und zur Verstärkung der QR verwenden.
Die ersten Versuche am Hang waren sehr wackelig. Schwerpunkt und Ausschläge waren wohl deutlich daneben. Nach ein paar Korrekturen lief er ganz ordentlich. Ein mißglückter Wurf erfordert mal wieder etwas Kleben.

MicroWing (HS) [6]

MicroWingMotorflugzeug, Wing, QHM, Licht

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
49cm
cm
117g
8,1dm2
14,4g/dm2
Pichler Pikko 9g
5x4,3"
2s450

Eine kleine Variante des Zaggi. Könnte man wohl noch etwas leichter bauen. Der große Akku ganz vorne ist wegen des Schwerpunkts nötig, damit sollte man dann etwa 10min Flugzeit haben. Den Motor habe ich noch weiter nach vorn versetzt und die Fläche etwas ausgenommen. Der Schwerpunkt paßt aber immer noch nicht ganz. Für Nachtflug ausgestattet. Mit Mischer M->H und Expo habe ich ihn etwas entschärft, angenehm fliegt er aber noch nicht (mit Motor).

Thermik (Hybridrocket) [2]

Thermik(@) QHM, Styrodur, Wing, Zaggiartig

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
120cm
15cm
g
dm2
g/dm2



Als Basis für ein experimentelles Wasserflugzeug gedacht.

nach oben

Sagita (Reichard) [6]

Sagita
SagitaEPP, Wing, Zaggiartig, QHM, Licht

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
93cm
cm
630g
dm2
g/dm2
Conrad B28-35-16 (kV=2200)
7x6"
3s >=1100
Sehr ähnlich Toro300. Das ursprüngliche Klebeband hatte sich schon weitgehend abgelöst. Auf EPP braucht man darunter Sprühkleber, sonst hält nichts.
Der Motor ist eher fürs schnelle Fliegen. Ein Außenläufer mit ausreichend Leistung würde nur die Hälfte wiegen.
Beim letzten Nachtflug gab es einen Absturz und der Motor hat sich vom Modell gelöst. Ist wieder geklebt.

Nachtflug

LitlBig Wing (STB) [2]  alias Gliiiiiiiiiiiiiider 2007

Litlbig Wing(@) Nurflügler, QH, Styro/Balsa

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
120cm
cm
300g
dm2
g/dm2


2s700
Der Holzrumpf ist fertig gebaut. Die Styrodur Flächen sollen stumpf angeklebt werden. Das Modell ist zwar sehr leicht, das erscheint mir aber trotzdem zu schwach.


Minimax (Schweißgut) [6]

Nuri1  Nurflügler, Holz, QHM

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
95cm
cm
g
dm2
g/dm2
-
-

Ein mißglückter Hochstartversuch hat zu schweren Beschädigungen geführt. Der Flieger war nur noch ein Puzzle. Allerdings hatte ich fast alle Teile und habe das Modell wieder zusammengeklebt.


nach oben

Swift2 (Modell Studio) [6]

Swift2  Delta, EPP, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
81cm
cm
g
dm2
g/dm2
Nano red

8x3,8" ?
2s 600
Gebraucht und recht günstig. Im Gegensatz zu meinen anderen Zaggis sehr leicht und mit einem langsamen Antrieb mit großem Prop (wie ein Shockflyer). Die Endgeschwindigkeit ist begrenzt, aber der Schub recht hoch, so daß man recht langsam fliegen kann,


MiniSwift (Modell Studio) [6,6,7,2]

MiniSwift#1 Delta, EPP, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
54cm
cm
130g
dm2
g/dm2
hacker A10-15S

Roxxy ?
Roxxy
6x5"
5x3"
Günni
Günni
2s 350(indoor)
3s 350
2s350 ?
Ein recht kleines Modell, das aber aufgrund seines geringen Gewichts recht gut fliegt. In der Halle möglich, aber viel mehr als Kreise sind nicht drin. Irgendwas scheint verzogen. Bei Vollgas bricht er plötzlich aus. Da der MiniSwift eines Bekannten schneller war, mußte auch meiner durch "aufwendiges Tuning" schneller werden ! Also wurde ein kleinerer Propeller montiert und ein 3s Akku verwendet. Der Strom blieb etwa gleich. Damit geht es deutlich schneller.
Ein neues Modell im Lager und nun noch zwei fertige Modelle gebraucht.
Mini Swift#2 88 Erstflug ohne Probleme, im Rückenflug muß man stark drücken, sonst sehr gut zu fliegen. Der Antrieb ist kraftvoll und sparsam zugleich.

#3 33 Beleuchtung nicht sehr schön, Tauglichkeit für die Nacht ??? Flugverhalten mies, einerseits ist die Fläche zu weich, weil es keinen Holm gibt und das Klebeband nur die LEDs halten soll, aber keine Kraft aufnimmt. Andererseits zerstört dieses Klebeband das Profil.

Jerry (Free Air) [2]

Jerry  Nurflügler, EPP, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
55,5cm
30,8cm
130g
dm2
g/dm2


2s

Wiesel XP (?) [2]

Nuri3  Nurflügler, EPP, QHM(?)
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
74cm
cm
g
dm2
g/dm2



Es fehlt das mittige SLW.

Speedy (Holzmann) [2]

Nurflügler, GfK, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
cm
cm
g
dm2
g/dm2



Wurde bisher nur als Segler eingesetzt und hat leichte reparierte Schäden. Ich will es aber motorisieren. Das Problem dabei ist neben dem Schwerpunkt der geringe, flache Platz für die Akkus.

Wing 120cm [2]

Delta, EPP, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
120cm
cm
g
dm2
g/dm2



Und noch ein Paar Flächen...

Ramphor (FMT, Heinz Eder) [6]

Ramphor  QHSchlepp, Holz
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
195cm
57cm
800g
46dm2 ?
15g/dm2
-
-
4NiMh 2000
Nach einem FMT Plan (MT-1071) gebaut. Holz beplankt und bespannt, teilweise Styro beplankt. Gebraucht gekauft.
Das Modell fliegt sehr gut und steckt auch weniger saubere Landungen gut weg. Aufgrund der geringen Flächenbelastung sinkt es recht langsam und gleitet gut. Die Beweglichkeit (Looping, Rolle) ist völlig ausreichend.
Ein Problem ist die Lageerkennung. Das Design ist auf beiden Seiten gleich. Ich habe Kreise an den Flügelenden aufgeklebt, was leider gar nichts bringt. Ist schon in kurzer Entfernung nicht mehr zu erkennen. Die besondere Form macht es oft schwierig rein aus der Ansicht die Lage des Modells zu bestimmen. Besonders beim Schlepp habe ich mich mehr auf das Wissen um die Fluglage bzw. die letzten sicheren Werte verlassen, als auf meine Augen.

MaxiSwift [6]

Maxiswift Zaggi, EPP, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
138cm
cm
g
dm2
g/dm2
AXI2814/12
9x5"
3s3200
Mit dem 9x5" ist die Geschwindigkeit etwas eingeschränkt, aber OK. Start ist leicht, Flugeigenschaften OK. Ein Problem sind die Steuerflächen. Sie sind im Original zu weich. Ab einer gewissen Geschwindigkeit (mit der 10x6" recht bald) wirken sie nicht mehr korrekt. Z.B. konnte ich nicht mehr nach links rollen. Erst wieder mit niedriger Geschwindigkeit. Evt. verzieht sich auch das Modell. Es hat ein CfK Rohr quer.
Ich habe weitere CfK Stäbe ergänzt, was aber die Probleme nur wenig verringer hat. Evt. daher gab es auch einen Absturz, der aber keine allzuschweren Folgen hatte.

Xeno (MPX) [-1,6]

xeno(#1)   Zaggi, EPP, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
124,5cm
cm
810g
890g
32dm2
25,3 g/dm2
27,8 g/dm2
Mystery BL 1300kV
Himax C 2816-1220
9x6"
9x6"
3s 2100
3s 2100
Nach langer Verzögerung kam er dann doch noch auf den Markt. Das Feature des Zusammenklappens reizt mich besonders. Als zukünftiger OFT-Flieger steht auch eine Beleuchtung und Kamerahalterung zur Diskussion. Gerade für das Zusammenklappen habe ich eine der Ruderanlenkungen etwa 1cm zur Seite versetzt, damit sie sich nicht ins Gehege kommen.

xenoDas Antriebsset war mir zu teuer. Da probierte ich erstmal eine eigene Version herzustellen. Ein Motor, der leichter ist als der Tuning-Set Motor und eine möglichst leichte CfK Halterung. Die Motorhalterung dreht sich etwas durch das Drehmoment, aber alles im Rahmen.
Um den Schwerpunkt halbwegs zu erreichen, brauche ich einen 2100mAh Akku. Dann fehlen nur noch ein paar mm. Um die Querachse ist aber alles stabil.

Für den Erstflug hatte ich nur einen 8x6" Prop. Damit ist das Modell nicht unbedingt eine Rakete, aber gut motorisiert. Ich habe einen Durchschnittststrom von ca. 12A errechnet.
Bei niedrigerer Geschwindigkeit hatte ich ein Pendeln um die Längsachse. Ansonsten war das Fliegen unproblematisch mit guter Ruderreaktion.

Meiner Meinung nach kommt das Pendeln von einer Überstabilisierung durch zu große V-Form. Diese wird teils durch die Verbiegung durch die Auftriebskräfte am Flügel erreicht, teils durch die hochgebogenen Ohren. Ähnliches hatte ich schon bei der Concorde(Robbe) beobachtet. Fast alle sonstigen mir bekannten nach hinten gepfeilten Nuris haben keine oder negative V-Form. Die Ohren habe ich einer Schönheitsoperation unterzogen udn sie etwas nach unten geneigt. Meiner Meinung nach wurde das Flugverhalten damit besser. Ideal ist es aber noch nicht.
Leider habe ich einen Flugfehler gemacht und das Modell in den Erdboden gerammt. Ich habe erstmal ein neues (#2) gekauft und werde das andere später reparieren.

#2 Für den neuen jetzt doch der original Tuning Antrieb mit Metallwelle, nachdem ich bei einem Klubkollegen gesehen habe, wie unproblematisch und gut es geht und außerdem das CfK Wellenproblem anscheinend gelöst ist, indem man eine Stahlwelle nutzt.
Die Winglets wurden vergrößert (6mm Depron, ca.50mm) und die Ruderanlenkungen nach oben verlegt. So konnte ich fast kein Pendeln mehr beobachten. Das Gewicht ist größer als bei meiner Bastellösung (890g zu 810g). Dafür ist es stromlinienförmiger. Evt. mache ich noch eine Verkleidung für die CfK Variante. Den reinen Segelbetrieb habe ich noch nicht getestet.
Nach einer ungewollten Landung war die Motorwelle am Prop verbogen. Sie ließ sich relativ einfach durch eine neue aus handelsüblichem 4mm Edelstahlrohr ersetzen.

#2 für Nachtflug

Pickup (Borjet) [6]

Pickup  QHM?, EPP, Wing, Zaggiartig

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
80cm
cm
~260g
18,75dm2
~14g/dm2
-
-
4x Eneloop 2000
Neben dem Xeno ein weiteres Modell mit Klappscharnier - hier aus Coroplast. Damit ist es sehr gut transportierbar, sogar ein Packsack ist dabei. Auch die Winglets kann man klappen. Sie werden dann mit Drahtbügeln fixiert, die auch als Schutz dienen. Die Servos sind oben für einfache Landungen. Ich habe ihn als Segler gebaut, da die Motorvariante kaum noch segeln können soll. Das einzig umständliche ist das Aufkleben der roten "Riegels" oben. Bisher nur kurze Wurfflüge.

nach oben

Adler (privat) [6]

Adler  QH(Schlepp), Styro/GfK
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
160cm
cm
510g
dm2 ?
g/dm2
-
-
4Nixx
Von einem Flohmarkt. In einem Verein wurden einige dieser Modelle gebaut. Die Fläche ist aus Styro, das mit Packpapier, Glasfasergewebe und Epoxy beschichtet wurde.
Das Flugverhalten ist sehr gut, gleitet lang. Ich habe stärkere Differenzierung, was sich bei Rollen unangenehm auswirkt. Hier muß ich noch testen. Loopings kann man extrem eng fliegen. Da die Ruder leicht runter stehen, verträgt er ruhig noch etwas Gewicht vorne und ich kann eine richtige Schleppkupplung einbauen.

Shark SchleppDie ersten Schlepps erfolgten mit einem Klettband vorne am Rumpf, was überraschend gut hielt. Ich muß schon kräftig nach oben fliegen, damit es sich löst.

Der improvisierte Schlepper bekam einfach ein Gummi um den Rumpf, was auch keine Probleme machte.

Inzwischen hat der Adler eine Schleppkupplung mit Servo.


Nuri4 (?)  [4]

Nuri4  Nurflügler, QHM, Holz/Styro
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
194cm
cm
1060g(leer)
38dm2 g/dm2 Fusion
12x5,5"
3s
Das Modell war in keinem guten Zustand. Der Seglerrumpf ist etwas schief repariert worden. Der Elektrorumpf war vorne geknickt, wurde geflickt und ein Motorspant eingebaut. Leider passen die Teile nicht wirklich zusammen. Der Fläche fehlen vorne die Dübel zur Positionierung und die hinteren Löcher sind an der falschen Stelle. Die Flächen wurden wohl mal repariert. Auf jeden Fall war die Abschlußrippe durchgehend und teils mit Harz überzogen. Leider waren die Servokabel dahinter ! Also habe ich die Position ungefähr bestimmt und mich dann mit Probebohrungen hingetastet. Die Servohebel sind ziemlich beschädigt und ich finde keine passenden in meinem Fundus. Einen habe ich einfach mit einem anderen Servohebel aufgedoppelt. Der Rumpf hat innen mehrere Spanten, durch die es schwierig ist, einen größeren Akku reinzubekommen. Es gibt keine Schwerpunktangaben, aber nach der Literatur bin ich etwa auf 6cm gekommen. Leider war das so nicht zu erreichen. Ich habe trotzdem einen Start probiert, der aber zu einem sofortigen Looping führte (hecklastig).
Die Spanten werde ich wohl etwas ausnehmen. Außerdem soll der Motor vor den Spant kommen. Der Seglerrumpf muß wohl Unmengen an Blei in der Spitze haben ?

Alula (Dream-Flight) [6]

Alula  QH, Arcel, Wing

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
90cm
cm
190g
16,7dm2
~11,4g/dm2
-
-
2s600-800 + BEC
Für den Urlaub noch einen Segler. Das Modell kann mit SAL Wurf gut in die Luft gebracht werden. Ein normaler Wurf ist nur schwer möglich. Der Bau ist einfach. Die Flugeigenschaften soweit gut, aber sehr empfindlich auf die HR Trimmung.
Laut Anleitung kann man mit dem Gewicht runter auf 164g, manche schreiben von 150g. Das ist mir unverständlich. Ich könnte zwar bei den Servos noch etwa 10g sparen, aber der Empfänger ist sehr leicht und das BEC hat nur 1g. Der Akku kann nicht leichter sein, weil sonst der Schwerpunkt nicht erreicht wird. Evt. könnte man einen leichten Akku nehmen und etwas Blei ganz in der Spitze, das könnte noch ein paar Gramm bringen. Ansonsten ist alles nach Anleitung und ich sehe auch wenig Optimierungspotential.

Crack Wing (RC-Factory) [6]

Crack Wing Motorflugzeug, Wing, QHM, EPP

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
75cm
cm
90g
dm2
g/dm2
15g?
7x3,5"
2s350
Ein Mittelmotormodell. Der 7x3,5" Prop reicht, hat aber keinen großen Überschuß. Senkrechter Start ist einfach.

Saly/E-Saly (priv, fmt/vth) [6]

Esaly Segler(SAL)/Motorflugzeug, Wing, QHM, Holz

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
130cm
80,5cm
ab 300g
dm2
g/dm2
?

2s850 ?
Ein Modell, das seinen Weg durch unseren Verein nimmt :-) Ich bin der dritte Besitzer. War 2010 in der fmt. Ich habe sowohl den Motorrumpf als auch einen Seglerrumpf.


nach oben

Ausgemusterte und verkaufte Modelle:


AcroJet  [0]

AcrojetBalsa, Wing, Zaggiartig, QHM, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
cm
cm
157g
dm2
g/dm2


2s700
Günstiger Preis und gut gebaut.

P.1111 (MAD Aircraft) [0]

Nuri2  Nurflügler, EPP, QHM, getauscht

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~110cm
cm
g
dm2
g/dm2



Das Modell ist einer Messerschmitt P.1111 nachempfunden. Ein Modell, das am Ende des 2.Weltkrieges in Planung war. Im Original ein Düsenflugzeug. Ich habe es auf einem Flohmarkt gegen ein anderes Modell getauscht.

Wings190 (Extron) [0]

Wing190NurflüglerSegler, QH(M?), Rippenfläche, GfK Rumpf, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
190cm
50cm
850g
36dm2
g/dm2
?
?


Combat Wing 80cm (modellbau-jonny.at) [0]

Delta, EPP, QHM, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
80cm
cm
g
dm2
g/dm2



Das Modell sollte in der Art des Borjets klappbar aufgebaut werden.

Rhino [0]

Motorflugzeug, Wing, QHM, entsorgt

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~70cm
cm
kg
dm2
g/dm2



Eine kleine Variante des Zaggi. Original mit 280er direkt angetrieben. Damit kann man fliegen, aber für Manöver (Looping, Rolle) braucht man Höhe und Geschwindigkeit. Mit einem 280er 1:4 und großem Günther Prop geht der Rhino wesentlich angenehmer. Dazu 7x750NiMh.


Leonardo (fmt, J.Wimmer) [0]

Leonardo Sichelflügler, Holz, QHM, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
200cm
cm
1170g
49dm2
23,9g/dm2
Turnigy 1000kv
10x6"
3s2200
Gebraucht gekauft. Der Motor ist nicht ideal, aber ich hatte ihn noch da. Wegen des Schwerpunkts darf er nicht zu schwer sein, trotzdem brauche ich bei dem Gewicht schon etwas Leistung. So habe ich bei ca.15A ca. das halbe Gewicht als Schub. Der Schwerpunkt ist noch nicht ganz klar. Angegeben ist er mit 14cm. Allerdings flog das Modell bisher mit 1-2cm weiter hinten liegendem Schwerpunkt besser. Die Servos sind ungünstig eingestellt. Der verschobene Nullpunkt erlaubt keine vernünftigen Ausschläge. Leider sind sie unter der Bespannung, die ich aufschneiden müßte. Es gibt keine Fixierung der Flächen und eine Fläche liegt nicht sauber am Rumpf an.

Das Flugverhalten ist unkritisch aber träge. Ein Looping geht einigermaßen, eine Rolle fast gar nicht. Die QR Wirkung ist marginal.

Killerhai (fmt)  [0]

Killerhai  Nurflügler, QHWM, Holz, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Prop Akku
~176cm
cm
g
dm2 g/dm2 Robbe Roxxy 3545/8 (~42A)
10x6"
3s 2200
Das Modell habe ich von einem Clubkollegen, der es auch gebaut hat. Leider ist etwas uns unerklärliches bei meinem Erstflug geschehen. Nach dem Start zog das Modell plötzlich abrupt nach unten. Wir hatten beide wiederholt die Ruderrichtungen kontrolliert. Die Flächen sind OK, der Rumpf brauchte etwas Kleber. Die Folie ist noch nicht hergerichtet. Außerdem waren die Ruder zu eng angeschlagen und so ziemlich im Ausschlag begrenzt. Das war einer der Gründe, daß ich einen Haufen Servogetriebe brauchte. Ich hab alle Ruder abgeschnitten und die WK auch noch abgeschrägt. Dazu noch neue dünnere Gestänge mit anderen Längen für die WK. Die originalen waren festgeklebt. Jetzt geht es erstmal.

Der nächste Start erfolgte streng nach Vorgabe des Authors und war bis auf etwas Trimmen eigentlich OK. Der Akku darf nicht zu weit nach hinten. Nach einigen weiteren Einstellungen geht er jetzt sehr brav. Steigleistung ist ungefähr 1:1 . Das Segelverhalten aber eher bescheiden. Allerdings stehen die Ruder recht weit hoch. Der Schwerpunkt war erst bei 83mm, damit liegt er sehr ruhig und stabil. Mit 90mm ist er etwas sehr nervös. Mit 87mm schon besser.


Start der Seite